Cookies&Cream-Gugel

Gestern Abend bummelte ich mit einer Freundin über die Bummelmeile der Stadt. Und siehe da.. das kleine Eislädchen hatte trotz Wind und Regen noch geöffnet. Eis? Hier sofort!! Egal ob Schnee, Regen oder Sturm. Mir schmeckt es immer gut.
Eine der Sorten, die auf meiner Eiswaffeln landeten war Cookies&Cream. Klingt lecker, war es auch und inspirierte mich, mal einen Cookies&Cream-Kuchen zu backen.

 

 

Der Teig des Kuchens ist relativ simpel. Die Cookies, in meinem Fall Oreos, werden letztlich einfach nur untergehoben und mit gebacken. Ihr könnt aber auch andere Kekse eurer Wahl nehmen. Wie wäre es mit kleinen Leibniz-Keksen, M&Ms oder Browniestücken?

 

 

Das Backen des Kuchens nahm ich außerdem zum Anlass, meinen neuen Gugelhupf einzuweihen. Endlich habe ich nicht nur die Miniversion, sondern auch einen Normalen. Ihr könnt euch also auf weitere Gugelhupfe freuen!

 

 

P.S.:Ist das Kuchenglück aus dem Ofen, empfehle ich, ein warmes Stück mit Eis zu versüßen. Hmmm, einfach nur himmlisch!

 

Cookies&Cream-Gugel mit Oreostücken

Zutaten

Für 1 Gugelhupfform

  • 225gr Margarine
  • 200gr Zucker
  • 4 Eier
  • 325gr Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 3 El Milch
  • 7 Oreokekse


Zubereitung
1.) Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen (die Gradzahl variiert oft von Backofen zu Backofen). Die Gugelhupfform fetten.
2.) Butter und Zucker mit einem Handrührgerät cremig rühren.
3.) Die Eier nach und nach unter die Masse geben. Jedes Ei einzeln solange unterrühren, bis es komplett eingerührt ist.
4.) Mehl und Backpulver vermischen und langsam, unter rühren zu der Masse geben.
5.) 5 Oreokekse hacken und unter die Masse heben.
6.) Teig in die Form füllen und mit den restlichen Keksen belegen.
7.) Den Kuchen für 40-50 Minuten backen. Ist er fertig (Stäbchenprobe machen), auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Rezept aus: Jeannys Lieblingskuchen von Virginia Horstmann. Sehr empfehlenswert!

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

Schreibe einen Kommentar