Amsterdam – das Venedig des Nordens


Dank u wel, du schönes Amsterdam!


Nicht ohne Grund gehört Amsterdam zu meinen Lieblingsstädten. Die romantischen Grachten, die schönen Häuser und das breite Angebot an Restaurants, Cafés, Museen und anderen schönen Aktivitäten machen die Stadt zu einem richtigen Herzensort.

Bevor ich mit meinen Lieblingsorten beginne, kommt zuerst einmal etwas Geografie: Amsterdam ist mit über 800.000 Einwohnern nicht nur die einwohnerstärkste Stadt der Niederlande, sondern auch die Hauptstadt. Im Gegensatz zu anderen Hauptstädten ist Amsterdam zwar eher überschaubar, bürgt jedoch alle Vorteile einer Metropole. „Klein“, kompakt und gut also!

Grachten
Die Grachten sind DAS Symbol der Stadt und gehören zu Amsterdam wie der Eiffelturm zu Paris. Zu den bekanntesten und schönsten Grachten zählen die Prinsengracht, die Keizersgracht, die Herengracht und die Singelgracht, welche zum Schlendern und Träumen einladen! Besondern empfehlenswert sind natürlich die Grachtenfahrten, bei denen man die Stadt vom Wasser aus entdecken kann. Von einfachen Bootstouren über romantische Candlelight-Touren ist für jeden Geschmack etwas dabei, man muss sich nur zwischen den unzähligen Anbietern entscheiden können.

Shopping
Amsterdam ist wahrlich ein Shoppingparadies! Besonders schön einkaufen lässt es sich im Viertel De Negen Straatjes, welches im Herzen des Grachtenviertels liegt. Neben den bekannten Läden, die es auch in Deutschland gibt, findet man unzählige kleine, einzigartige Boutiquen und Vintagestores. Besonders hübsch ist zum Beispiel der Laden Things I Like, Things I Love.
Neben diesem Viertel gibt es jedoch noch viele andere Kaufhäuser und Straßen, die zum Shoppen einladen. In der Kalverstraat und der Leidsestraat sind alle bekannten Marken vertreten, das Spiegelviertel ist ein Paradies für Antiquitäten- und Kunstliebhaber und im Kaufhaus De Bijenkorf gibt es erstklassige Marken soweit das Auge reicht.
Toll sind natürlich auch die vielen Märkte in Amsterdam. Besonders empfehlenswert ist der Albert Cuyp-Markt im Viertel De Piep oder der Blumenmarkt auf einem Teil der Singlegracht.

Restaurants und Cafés
Wen die oberen Argumente bisher noch nicht überzeugen konnten, sollte nun gut zuhören. Amsterdam ist ein PARADIES für alle Schleckermäulchen und Foodlover!
Von bezaubernden Cafés, über Restaurants mit den verschiedensten Küchen über die allseits bekannten Coffeeshops ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Meine Tipps: Leckere Burger gibt es im The Butcher. Besonders guten Fisch in der Seafoodbar. Meine Lieblingscafés findet ihr hier (coming soon).
Man sollte jedoch beachten, dass Amsterdam kein günstiges Pflaster ist und ein leckeres Abendessen schnell mal sehr teuer werden kann.

Museen
Neben den berühmten Museen am Museumplein oder das Anne-Frank-Haus, gibt es noch viele weitere Museen und Galerien in Amsterdam. Einige davon sind sogar sehr außergewöhnlich! Interessant ist zum Beispiel die berühmte Brauerei Heineken mit verschiedenen Führungen durch die Welt der Biere. Und wer sich abends nahe des Rotlichtviertels befindet, sollte in das Sexmuseum gehen: Lachen ist garantiert!

Parks
Amsterdam liegt nicht nur am Wasser, sondern besitzt auch wunderschöne Parks! Für eine Auszeit von der Hektik der Stadt ist der Vondelpark prädestiniert!

Nachtleben
Die Stadt ist sehr bekannt für ein vielseitiges Nachtleben. Besonders schön ist der Leidseplein mit seinen vielen Bars, Cafés und Clubs. Ansonsten zieht es natürlich viele Nachteulen ins Rotlichtviertel De Wallen, welches mittlerweile zu einer richtigen Touristenattraktion geworden ist.

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

Schreibe einen Kommentar